Wieviel Tech muss ich als Produktmanager:in verstehen?

tech Aug 07, 2022

Keine Lust zu lesen? Direkt zum Video ⬇️ 

Immer wieder hören wir als Produktmanger:innen, dass es doch sinnvoll wäre, dass wir Coden oder SQL lernen, oder dass wir die Funktionsweise von Code verstehen sollten, oder, oder, oder... Aber stimmt das? Das beleuchten wir heute einmal. Wir geben dir auch Tipps an die Hand, was du als bessere:r PM technisch wirklich verstehen solltest.

 

Wie viel Tech-Wissen sollte ich als PM haben?

Räumen wir einmal mit den Erwartungen auf, die man an uns als PMs stellt. Wir sollen Marketing & Sales können und gerne auch Research & UX. Ach ja, und vollwertige Coder:innen sollten wir auch noch sein. Klar. Aber mal Spaß beiseite. Was ist tatsächlich sinnvoll für uns als PMs?

Muss ich als Produktmanger:in coden können?
Nein. Wenn es dir Spaß macht, dann lerne es gerne. Es schadet nicht. Ein Must-have ist es aber nicht.

Muss ich Code verstehen?
Überlegen wir einmal: Was wäre der Vorteil? Du könntest in den Code des Entwicklungsteams schauen und mitdiskutieren. Ist das deine Aufgabe? Nein – und damit musst du auch keinen Code verstehen. Auch hier gilt: Wenn es dir Spaß macht, lerne es gerne.

Muss ich als PM SQL oder eine andere Query-Sprache beherrschen?
Es kommt darauf an. Wenn du ein stark Daten-lastiges Produkt hast oder dir oft eigene Daten aus deinem Data Warehouse zusammensuchen musst, dann kann es sinnvoll sein. Ansonsten gilt wieder: Das ist nicht unbedingt notwendig.

Sollte ich verstehen, aus welchen Komponenten ein technisches Produkt besteht?
Frontend, Backend, Datenbanken, Load-Balancer... Ja, das wäre gut. Ansonsten findest du keine gemeinsame Sprache mit deinem Entwicklungsteam. Das ist deine Aufgabe als Produktmanger:in. Du kommunizierst, bringst Stakeholder zusammen und steuerst damit zum Produkterfolg bei.

Muss ich als PM verstehen, auf welchem Tech-Stack ich sitze?
Das ist mit einem klaren Ja zu beantworten. Du musst kein Experte sein, solltest jedoch auf jeden Fall wissen, mit welchen Technologien du & dein Team arbeiten und wie die grundlegende Architektur aussieht.

 

Warum ist es wichtig zu verstehen, auf welchem Stack ich sitze?

Jetzt denkst du dir vielleicht: Aber ich bin doch kein Developer! Ja, das nicht. Allerdings willst du als gute:r Produktmanager:in hervorstechen. Wenn du verstehst, wie dein Tech-Stack grundsätzlich funktioniert, wirst du in folgenden Bereichen besser werden:

  • Besseres Sparing mit Developern
    Du wirst die technischen Probleme besser verstehen und dadurch zu einem besseren Sparringspartner für dein Team.
  • Kompetenterer Ansprechpartner für Stakeholder
    Du kannst die Machbarkeit besser einschätzen und wirst dadurch zum besseren Ansprechpartner für deine Stakeholder und zum besseren Filter für dein Team. ACHTUNG: Im Zweifel solltest du trotzdem immer das Team fragen und auf keinen Fall Deadlines ohne Rücksprache zusagen.
  • Deine Requirements werden besser
    Weil dir die Vorzüge und Restriktionen deines Stacks bekannt sind, kannst du bessere Requirements schreiben.

 

Was sollte ich denn verstehen?

Du fragst dich jetzt sicherlich: Ok, was soll ich denn verstehen? Im Folgenden haben wir vier Kernthemen zusammengestellt, mit denen du dich auskennen solltest:

  • Daten & Datenflüsse
    Auf welche Daten haben wir Zugriff an welcher Stelle? Das hilft schon im Vorfeld enorm, die Machbarkeit von Featuren zu validieren und zu verstehen, wie ihr Daten behandelt.
  • Systeme & Anbindungen
    Welche Systeme gibt es und wie sind sie angebunden (externe/interne Systeme wie ERP oder externe/interne APIs etwa zur Authentifizierung)? Wer verwaltet diese Systeme?
  • Systemische Besonderheiten
    Alle Systeme haben ihre Besonderheiten. Diese Besonderheiten beeinflussen, was wir mit ihnen machen können, was schnell geht, was lange dauert... Frage dich auch: Wo haben wir technische Schulden?
  • Der Stack
    Welche Technologie nutzen wir und was ist ihre Besonderheit? Können wir z. B. besonders schnell Daten in die Datenbank schreiben, aber ist das Lesen für komplexe Daten langsam?

 

Ok. Und jetzt?

Diese Fragen musst du nicht allein beantworten. Vielmehr solltest du sie mit deiner/m Lieblings-Entwickler:in oder Architekt:in besprechen. Unsere Erfahrung zeigt, dass Entwicklungsteams dich hier gerne unterstützen. Erstens ist es schön, wenn sich jemand außerhalb des Entwicklungsteams für Tech interessiert. Zweitens ist es immer besser, eine Produktmanager:in im Team zu haben, welche:r die Entwicklungsbelange nicht ignoriert.

 

Stay connected 💬💌 

Trage hier deine E-Mail-Adresse ein und erhalte von uns regelmäßige Updates rund um die Product Masterclass.